IQH bietet kostengünstiges Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement wird für Therapiepraxen zunehmend wichtiger, nicht nur für Selektivverträge mit den Krankenkassen. Daher bietet das IQH – Institut für Qualitätssicherung in der Heilmittelversorgung e. V. – schon seit mehr als zehn Jahren ein kostengünstiges Qualitätsmanagement-System für Heilmittelerbringer an.

Qualitätsmanagement für Physiotherapeuten immer wichtiger

Das Thema Qualitätsmanagement (QM) berührt immer stärker auch die Heilmittelbranche. Schon vor Jahren haben die Krankenkassen „Maßnahmen zur Qualitätssicherungen“ in die Rahmenverträge zur Leistungserbringung aufgenommen. Zudem sind Heilmittelerbringer, die ambulante Vorsorgeleistungen nach § 23 Abs. 2 SGB V im Kurort erbringen, seit September 2010 verpflichtet, ein Qualitätsmanagement-System in ihrer Praxis einzuführen und dies nachzuweisen. Auch in den Verträgen zur integrierten Versorgung fehlt kaum noch die Pflicht, ein QM-System nachzuweisen.

IQH-Jubiläum: 10 Jahre seriöse Qualitätssicherung

2011 hat es das Institut für Qualitätssicherung in der Heilmittelbranche (IQH) als einziger Anbieter seiner Art geschafft, zehn Jahre erfolgreich am Markt zu bestehen. Anlass genug, den Themenkomplex Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement-Systeme (QM-Systeme) im Detail zu beleuchten.

Neue Workshoptermine 2012

Auch im kommenden Jahr möchte das Institut für Qualitätssicherung in der Heilmittelversorgung (IQH) e. V. interessierten Heilmittelerbringern wieder die Möglichkeit geben, das Qualitätsmanagementsystem "IQH-Excellence" kennen zu lernen und erfolgreich in ihre Praxis zu implementieren.

Das IQH bietet Praxisinhaber ein QM-System, dessen Kernstück das IQH-Qualitätsmanagement-Handbuch ist. Es beinhaltet optimierte Arbeitsabläufe und ist einzig und allein für Heilmittelpraxen entwickelt worden.

Neu: Erstmals Workshopreihe für "QM in Kurorten"

Heilmittelpraxen, die ambulante Vorsorgeleistungen nach § 23 Abs. 2 SGB V im Kurort erbringen, sind seit Inkrafttreten der „Vereinbarung nach § 137 d Abs. 3 SGB V“ zum 1. September 2010 verpflichtet, ein QM-System in ihre Praxis einzuführen und dies nachzuweisen. Eine ausführliche Berichterstattung zu dem Thema „Qualitätsmanagement in Kurorten“ finden Sie hier.

Falschdarstellung zur Verpflichtung von QM

In der Ausgabe 2010/1 der Zeitschrift „Praxisführung aktuell für Therapeuten“ wird in der Einleitung des Artikels „’QM? Nichts für mich!’ – Ängste und Argumente rund um QM“ folgende Aussage gemacht: „Bis Ende 2010 müssen Sie ein Qualitätsmanagementsystem in Ihrer Praxis integriert, dokumentiert und evaluiert haben.“

BGW verlängert qu.int.as-Beratungsförderung

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) unterstützt die Einführung und Zertifizierung eines Qualitätsmanagements mit integriertem Arbeitsschutz.

Hierrüber hatte das IQH unter anderem an dieser Stelle schon ausführlich informiert (zuletzt in der Internetmeldung "Berufsgenossenschaft fördert Qualitätssicherung"). Bereits im Jahr August 2008 konnten wir Sie über die Entscheidung der BGW in Kenntnis setzen, die Befristung bei der Erstattung der Beratungskosten bis zum 31.12.2009 zu verlängern.